Für Merkel wie im Schmuddelsandwich

Für Merkel wie im Schmuddelsandwich
Mit Wagenknecht aufwachen? Ob der Lafontaine das nun zu verhindern weiß, oder nicht eher gar fördert, das wäre die spannende Frage! Nun Scherz beiseite. Diese hysterisch vorgebrachte Angst vor der „Linke“ ist so maßlos übertrieben – bedauerlicherweise, denn die wichtigsten Eckpfeiler im linken Wahlprogramm unterscheiden sich nur graduell/ von dem der Sozialdemokraten -, wie als raffinierte Taktik der CDU/CSU-Führung dahingehend zu erkennen, als sie so ihre konservative Klientel beim „Fremdgehen“ zu hindern sucht. Nicht mit den „Linken“, doch die AfD wäre dieser schon ein Seitensprung wert. Und wenn‘s derer dann zu viele werden, die es mit der AfD treiben, und jene mit Parolen aufwarten, die auch von „Links“ kommen könnten, fühlte sich Merkel dann wirklich wie im „Schmuddelsandwich“. In einer großen Koalition würde sie ihre Unschuld wohl nicht mehr zurück erlangen, doch das Gesicht wahren, dem würde diese helfen. Doch was hilft das schönste Gesicht, wo’s drunter uninteressant wird.

faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/bundestagswahl-2013-wer-steinbrueck-waehlt-kann-mit-gabriel-trittin-wagenknecht-aufwachen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Regierung der Spießbürger am 16. September 2013 um 18:41 Uhr veröffentlicht

    […] der Spießbürger Die Große Koalition, das wäre die Regierung der Spießbürger. Der letzten Spießbürger. Denn auch diese nehmen ab. […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.