Verlieren die Reichen wieder mal nur ihr Gesicht?

Verlieren die Reichen wieder mal nur ihr Gesicht?
Die Doppelmoral der Herrschenden ist ja nun wirklich nichts Neues. Und je abgeschlossener eine herrschende Klasse, und damit meine ich jetzt wirklich die „herrschende“, nicht die „regierende“ (Tucholsky), desto korrupter wie doppelmoralischer wird sie sein. „Korrupt“, da von einem diesbezüglichen Gewissen von außen kaum belastbar, „doppelmoralisch“, weil ihr nur noch das eigene und solchermaßen „schlechte“ Gewissen bleibt. Das „katholische“ Frankreich wäre da ein Musterbeispiel für. So bigott wie korrupt, dem Vatikan gleichend. Weniger das „sozialistische“ Frankreich. Obwohl das kein Widerspruch wäre, ob radikaler Bourgeois, oder doppelmoralischer Spießer, das bleibt sich gleich. Angesichts der nunmehr ganz Europa heimsuchenden Legitimationskrise des herrschenden Kapitals, lässt sich nun rätseln: verlieren die Reichen wieder mal nur ihr Gesicht, oder wirklich mal einen Teil ihres Vermögens?

faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/jerome-cahuzac-hollande-verspricht-aufklaerung-der-auslandskonto-affaere

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Für Merkel wie im Schmuddelsandwich am 8. September 2013 um 20:04 Uhr veröffentlicht

    […] In einer großen Koalition würde sie ihre Unschuld wohl nicht mehr zurück erlangen, doch das Gesicht wahren, dem würde diese helfen. Doch was hilft das schönste Gesicht, wo’s drunter uninteressant […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.