Unter jedem Niveau, um nicht zu sagen: Mindestlohnniveau

Unter jedem Niveau, um nicht zu sagen: Mindestlohnniveau
Es ist für mich nicht unwichtig, dass das aus dem Munde eines Konservativen stammt. Denn es ist jene Mischung aus eben von Konservativen so geliebten Mythen und Halbwahrheiten, die sich ganz elegant um ihre eigenen Verantwortlichkeiten schlängelt. Und so diffus die Angriffe scheinen, und unter jedem Niveau, leugnen sie doch vor allem, dass es die gemeinsamen Klasseninteressen sind, die sie – an dieses von Deutschland beherrschten Europas – ketten. Doch voll des Neides, stiert man auf die vollen Taschen der anderen, während man die eigenen füllt. Doch in jedem Mythos steckt ein Funken Wahrheit: Während die Griechen ob des preistreibenden Euros ihre Produktionskosten nur schwer an ihre schwache Wirtschaftsleistung anzupassen vermögen, senken die Deutschen die ihrigen – ohne Not, wie es scheint – auf Mindestlohnniveau. Der Fall der Mauer war dafür wohl der passende Anlass, wenn auch nicht der Grund. Denn dieser liegt in der Wirtschaftsweise des Kapitals – ganz grundsätzlich.

faz.net/aktuell/politik/griechenland-pavlopoulos-hat-sehnsucht-nach-der-mauer

PDF    Sende Artikel als PDF   
In Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht | Kommentieren