Das Wagnis i s t die Logik

Das Wagnis i s t die Logik
Angesichts der nicht enden wollenden schmierigen Affären, muss man sich doch fragen, ob die Selbstbereicherung durch diese „Offiziere des Kapitals“, wie Marx sie nannte, nicht recht eigentlich die „Schmiere“, im wörtlich zu nehmenden Sinne, der Demokratie offenlegen? Oder um es anders zu formulieren: wie sähe es denn aus, wenn wir lauter lautere Politiker hätten? Wie wäre es bestellt um ein Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell, dass das Wagnis reich zu werden, derart beschränkt, dass die Botschaft des Wagnisses nicht mehr ankäme? Wer nicht alle Möglichkeiten reich zu werden nutzt, wäre in diesem Sinne doch lediglich ein unfruchtbarer Philister. Natürlich wird der Mensch dadurch korrumpiert, aber auch das ist doch Teil des darin eingeschlossenen – ja „Bildungsauftrags“. Und zeigt nicht jede Woche neu – entgegen jeder (mathematischer) Logik recht eigentlich – der Run auf die Lottomillionen, wie sehr die Menschen diesen verinnerlicht haben: das Wagnis i s t die Logik.

faz.net/aktuell/politik/wahl-in-frankreich/frankreichs-politiker-affaeren-ueber-affaeren

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
In Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht | Kommentieren