Diplomatische Geste

Nachtrag. 26.03.2014: Per Zufall entdecke ich, dass dieser Beitrag vom April 2013 aus meinem Blog verschwunden war und damit auch als oft verwendeter Link. Eine wirklich merkwürdige Sache. Gottseidank speichere ich all meine Beiträge. So kann ich ihn rekonstruieren.
Doch gibt mir das zu denken. Liegt es daran, dass ich darin auf den „Staatsterrorismus“ von Helmut Schmidt hingewiesen habe, oder daran, dass ich diesen in Zusammenhang bringe mit Gladio und anderen verbrecherischen Organisationen der Nato? Ich weiß es nicht!
Eins scheint mir sicher: ich bin im Fokus des Staatsschutzes.

Diplomatische Geste
Die Nähe der CSU in Geschichte wie Gegenwart zu den deutschen Sicherheitsdiensten, zum Beispiel zum BND, als dieser noch in Pullach residierte (auf Schmidt-Eenbooms Enthüllungen sei verwiesen), verpasst dieser Partei nie erlebte Schwingungen. Dass für mich diese NSU-Morde die Handschrift ganz anderer Kräfte tragen, als hier offen vorgeführt, nämlich des von der CIA regierten (doch offiziell der Nato angegliederten) „Gladio-Netzwerkes“, habe ich schon an anderer Stelle erwähnt. Auf dieses Netzwerk ist der Begriff des „Staatsterrorismus“ (Helmut Schmidt – wer jetzt auf diesen Link geht, erfährt nun, dass das YouTube-Video aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht sei!, doch darum geht es) geradezu zugeschnitten, neben anderen Netzwerken selbstredend, wie der „Operation Condor“ in Lateinamerika. Doch je länger diese Untersuchung dauert, will heißen: je mehr an Merkwürdigkeiten ans Tageslicht kommen, desto größer wird der Kreis derer, die da irgendwie mit im „Geschäft“ sein müssen. Und für die CSU wird es Zeit, ihrem (nicht nur) geistigen Verbündeten Erdogan irgendeine diplomatische Geste anzubieten.

faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-prozess-csu-politiker-fordert-mehr-plaetze-fuer-auslandsmedien

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.