Klare Handschrift des Gladionetzwerkes

Eine unterdrückte Wahrheit ist die gefährlichste
Der Beitrag war bereits freigeschaltet, auch daran zu erkennen, dass er eine Leserzuschrift erhalten hat. Nun hat die FAZ-Redaktion den Beitrag, samt Leserzuschrift, wieder herausgenommen. Ein unerhörter Vorgang, der zumal ein Indiz dafür liefert, wie nahe ich der Wahrheit bin. Und wie unangenehm diese ist! Ob da Gladio/die CIA/die Nato – oder die türkische Regierung – selbst interveniert hat? Auch darin zeigt sich nämlich die Handschrift des Gladionnetzwerkes. Und obwohl kaum damit zu rechnen ist, dass Morde von Gladio aufgedeckt werden, ist eine unterdrückte Wahrheit die gefährlichste. Das sollte die FAZ-Redaktion wissen.

Klare Handschrift des Gladionetzwerkes
Was sollten die Kurden für ein Motiv haben, ausgerechnet in Frankreich einen solchen Anschlag zu verüben? Sie riskierten die besondere Beziehung zur französischen Regierung. Und um genau die zu zerstören, wäre dieser Anschlag geeignet. Für mich sieht das so aus wie all die anderen Verbrechen des türkischen Geheimdienstes. Es sind Provokationen, die auch ob ihrer Sinnlosigkeit die klare Handschrift jenes von mir schon des Öfteren erwähnten „Gladionetzwerkes“ tragen. Mit dieser Tat beweist dieses Netzwerk im Übrigen seine Fortexistenz. Und genau das soll auch die Botschaft sein. An all die gerichtet, die gegen den türkischen Faschismus und Islamismus schon seit Jahrzehnten kämpfen und diesen Kampf überlebt haben. Und da nach der fast völligen nämlich physischen Liquidierung der politischen Linken die PKK die einzige noch intakte politische wie auch militärische Kraft im Lande ist, welche diesen Faschisten die Stirn zu bieten vermag, richtet sich gegen diese der ganze Hass jener Elemente.

faz.net/aktuell/politik/ausland/das-attentat-in-paris-morde-gegen-die-gespraeche

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Erdoğans Doppeldiplomatie am 23. Januar 2013 um 19:54 Uhr veröffentlicht

    […] in Ankara vermutlich die letzte nationalsozialistisch inspirierte Heldenstatue steht. Wo sich das Gladio-Netzwerk der Nato im sog. „tiefen Staat“ fest verschanzt hat. Das alles war bekannt, auch dass dieses […]

  • Von Ein hart geprüftes Volk am 10. März 2013 um 19:10 Uhr veröffentlicht

    […] Und gerade an diesen sinnlosen Morden lässt sich auch die Handschrift des „Gladio-Netzwerkes“ (auch darüber habe ich berichtet) leicht ablesen. Das Volk der DDR wird damit auch zum bevorzugten Objekt eines sog. […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.