Nicht das Sammeln von Daten – das Verpacken des Subjekts in diesen

Nicht das Sammeln von Daten – das Verpacken des Subjekts in diesen
Von Beginn dieser Affäre an, sagte ich es, nämlich, dass es um Wirtschaftsspionage geht. Ja mehr noch: dass beides nicht zu trennen geht. Wo das Subjekt zum Datenträger mutiert, muss man auch – prophylaktisch – den Terroristen ausschalten. Und zwar nicht nur, und nicht mal hauptsächlich, weil ein solches Subjekt aus dem Widerstand heraus wirklich zum Terroristen wird, sondern weil ein, und selbst der etwas naiv daherkommende Manning belegt das, sich verweigerndes Subjekt per definitionem schon ein Terrorist ist. Wo dem Konsumenten alle Auswege verschlossen werden (nicht wenige würden derzeit schon „übers Kuckucksnest fliegen“, wenn sie nur könnten), und wo die Marketingstrategien versagen, da macht‘s die Schleierfahndung. Der eigentliche Zweck von NSA & Co.KG ist nicht das Sammeln von Daten, sondern das Verpacken des Subjekts in diesen. Das Schnüren von Paketen war mal Sache der Postdienste. Morgen vielleicht Angelegenheit der NASA, wenn diese Pakete in den Weltraum geschossen werden.

faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/nsa-affaere-geheimdienste-spaehen-finanztransaktionen-aus

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

4 Trackbacks

  • Von Email – Pfui! am 10. September 2013 um 19:42 Uhr veröffentlicht

    […] Email – Pfui! Der Schaden, den sie angerichtet haben, ist nicht mehr gut zu machen. Und zwar nicht nur, und nicht mal hauptsächlich, weil nun Google und Co. „verbrannt“ sind, nicht weil sie die Aura eines faustschens Verruchtseins umgibt: dass die einen Pakt geschlossen haben müssen, mit welchem Teufel auch immer, das ahnten viele. So schnell so mächtig, das geht nur durch massive Regierungsprotektion. Nein, der Schaden belastet die gesamte IT-Branche, ja die ganze Technik dieser Branche. Schon hört man, dass in gewissen Unternehmen die alten Notizzettel wieder benutzt werden. Email – Pfui! Ob das durchzuhalten geht, das ist eine andere Frage. Doch, es wird versucht. Wo’s ums Geld geht, reagiert das Kapital sensibel. Wer will sich schon seine noch nicht patentierten Innovationen stehlen lassen. Hängt doch alles von diesen ab. Nicht erst seit dem postindustriellen Zeitalter. Wirtschaftsspionage ist nicht neu. Doch in dieser Totalität? […]

  • Von Immer mit dem Daumen auf dem Nabel der Zeit am 12. September 2013 um 14:13 Uhr veröffentlicht

    […] „Das digitale Evangelium“) bei Beckmann. Beide bekannt dafür, wie sie den Daumen immer auf dem Nabel der Zeit haben. Es wird mir der Kopf rauchen, aber ich freue […]

  • Von Die Kooperation von Mafia und Sicherheitsorganen ist mit der Hand zu greifen am 1. November 2013 um 12:10 Uhr veröffentlicht

    […] den sicherheitsrelevanten Zielen. Sie bedienen sich gegenseitig. So wie ich es kürzlich betitelte: Nicht das Sammeln der Daten, das Verpacken des Subjekts in diesen […]

  • Von Fatwa über Snowden am 3. November 2013 um 13:03 Uhr veröffentlicht

    […] von Todesurteilen per Drohnenangriffe (mit oder ohne Beschluss eines Geheimgerichtes), PRISM, Terrorurteile gegen Regimekritiker („Wistleblower“), Quasi eine Art Fatwa über Snowden. Was braucht es noch um den Verlust der Demokratie in den USA […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.