Das Bündnis zwischen Demokratie und Sozialismus herstellen

Das Bündnis zwischen Demokratie und Sozialismus herstellen
Innerhalb der Linke war das immer schon bekannt. Doch wurde die Kritik von dieser Seite als Feindpropaganda denunziert. Dennoch, da es auch eine entsprechende Propaganda von rechts gab und weiterhin gibt, also von revanchistischen Kräften, tut sich die Linke schwer mit dieser Frage. Wir sollten uns aber darüber im Klaren sein, dass besonders die rechten Kräfte, also die, die besonders auffällig wegen der fehlenden Souveränität Deutschlands maulen, die engsten Verbündeten der USA seit dem 2. Weltkrieg sind. Und zwar ob ihrer Gemeinsamkeit im „Antibolschewismus“. Franz Josef Strauß lässt immer noch grüßen. Seit dem Fall der Mauer scheint das obsolet. Doch das täuscht. Denn die Geheimdienste kooperieren weiterhin mit diesen Kräften, was sich sehr deutlich an den NSU-Morden dokumentieren lässt. Das soll den Kampf für Demokratie, um was es in diesem Kampf ja eigentlich geht, ins Lager der Revanchisten lenken. Und darin wird deutlich, wie sehr Demokratie und Sozialismus Verbündete sein müssen.

faz.net/aktuell/feuilleton/chaos-communication-congress-ein-tor-zur-anonymitaet

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.