Strukturell so antiinternationalistisch wie antisemitisch

Strukturell so antiinternationalistisch wie antisemitisch
Was doch für eine freundliche Kritik, auch wenn sie sich ein wenig zynisch gibt. Kein Wort darüber, dass dieses „Aufstehen“ dem „Aufwachen“ der sog. „Konservativen Revolutionäre“ in den wichtigen, nämlich die „Massen“ ansprechenden Punkten sehr nahe kommt. In beiden Fällen wird der „autochthone“ sozialchauvinistische Arbeiter(aristokrat), bzw. der Dünkel behaftete Pfahlbürger aus der sog. Mitte der Gesellschaft zur „Bewegung“ aufgefordert. Doch wogegen? Und wofür? Wir wissen doch wofür Sahra Wagenknecht trommelt: für eine Marktwirtschaft ohne Kapitalismus! Wenn auch noch verbrämt im Erhard’schen Diktum einer „sozialen Marktwirtschaft“. Doch was ist das? Der berüchtigte 3. Weg! Und da liegt die Berührung mit dem 3. Weg von Rechtsaußen. Eine Marktwirtschaft der Guten gegen die Bösen. Den schaffenden Kapitalismus, nicht „raffenden“. Und wäre dieser nicht „sozial“ gemäß dem Duktus einer Wagenknecht, oder eines Gauland? Strukturell so antiinternationalistisch wie antisemitisch. Spaltend.

Die asymmetrische Entsprechung zu den deutschen „Jungen Wilden“
Das ist kein Widerspruch, Frau Kessler. En Marche ist der Versuch einer Bewegung der sog. Jungen Wilden gegen die „Alten Säcke“. Diese Jungen Wilden sind die Wellenreiter auf der Globalisierung, oder sie wünschen sich es zu sein. Unter sich den Rest der alten Gesellschaft wähnend. Es ist Klassenkampf von oben wie die Meuterei derer, die von „unten“ nach der absoluten Macht streben. Strukturell ebenso putschistisch wie die rechten Bewegungen. Es ist die französische gewissermaßen „asymmetrische“ Entsprechung zu den deutschen Jungen Wilden. Instinktsicher wird Macron daher auch von Lindner massiv attackiert. „Aufstehen“ kopiert Macron nur der Form nach, im Kern vertritt es den besonders aggressiven sog. 3. Weg des deutschen Kapitals. Daher auch die Schnittmenge zur AfD. Auch Macron wird in dem Maße wie das französische Kapital vom deutschen Kapital weiter bedrängt wird, und davon ist auszugehen, sich dem deutschen Kapital ergeben (müssen), oder dem inneren Gegner – dem Rassemblement National.

faz.net/aktuell/politik/inland/aufstehen-ist-ein-angriff-auf-die-spd-und-den-liberalismus

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.