Populistische Rücktrittsforderungen

Populistische Rücktrittsforderungen
Was auch immer bei den Instandhaltungen verschlampt wurde, diese allein können einen solchen Einsturz – eine viel zu saubere Bruchstelle – nicht verursacht haben. Das sieht so aus als wäre das von Beginn an eine Fehlkonstruktion. Dazu, bzw. als Teil dieser Problematik, scheint auch das Material – Stahl, Beton und Seile – den Anforderungen nicht gewachsen. Es spricht vieles dafür, dass analog zu den nicht gegen Erdbeben gesicherten Häusern, wieder mal die Baumafia ihre dreckigen Finger drin hat. Der Betreiber mag Teil dieser „Mafia“ sein, dann aber wären es die ihr zugearbeitet habenden Regierungs- oder Verwaltungsinstanzen auch, doch als Betreiber erscheint sein Versagen nur sekundär. Sein Versagen liegt aber darin, die Gefahr eines solchen Bruchs nicht bemerkt oder bewusst ignoriert zu haben. Insofern zielen die schrillen Rücktrittsforderungen womöglich populistisch auf die übliche Ablenkung vom Gesamtversagen – auch und gerade der Regierung und der Verwaltung.

faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ingenieur-zum-brueckeneinsturz-in-genua-aussergewoehnlicher-fall

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.