Die symbiotische Beziehung zwischen „Mutti“ und Volk scheint gefährdet

Diesen Beitrag hat die FAZ.net nicht nur nicht freigeschaltet, sondern sogar umgehend aus mein.faz.net/ gelöscht!

Die symbiotische Beziehung zwischen „Mutti“ und Volk scheint gefährdet
So weit hat die Kanzlerin sich noch nie aus dem Fenster gehängt. Und schon scheint sie angreifbar. Diese Äußerung klingt unbedacht; doch sie ist bestimmt glasklar kalkuliert. Sie spielt hier auf der Klaviatur ihrer „Gegner“. Ihren persönlichen Feinden, wie es scheint. Den Gegnern der Demokratie. Jene, die unter Führung Putins, eine antiatlantische und antieuropäische Allianz zu schmieden gedenken. Vergessen wir aber nicht, welcher Partei Frau Merkel ihre Macht verdankt! Das ist die Partei, die in ihren Sonntagsreden vorgibt, Garant der atlantischen Allianz und der europäischen Integration zu sein, was sie aber nicht daran hindert, den BND weiterhin auf Schmusekurs mit Putin zu halten. Die symbiotische Beziehung zwischen „Mutti“ und Volk scheint gefährdet. Das Volk meutert; also wird man es daran gewöhnen müssen, dass Demokratie nicht alles ist. Der aggressive Ehrgeiz jener großbürgerlichen Kriegermutter, dienen ihr ebenso als Anker, wie der protestantisch-patriarchalische Dünkel eines Herrn Gauck.

faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/angela-merkels-machtrhetorik

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.