Wo jeder gern den Antihitler mimt

Wo jeder gern den Antihitler mimt
Es beweist aber auch mitnichten nur nichts. Wir erkennen dahinter die Skrupellosigkeit im Desinformationskrieg. Gleich in welcher Uniform, es waren auf jeden Fall die Kombattanten dynastischer Auftragsgeber, die da meuchelten. So wenig es in diesem (kaum noch nur als kalt zu bezeichnenden) Krieg zwischen den USA und deren Satelliten und den Russen und deren Trabanten eine gerechte Seite gibt, so sehr ähneln sich deren Taktiken. Und die Provokation war immer schon die 1. Taktik. Heute noch diskutieren gewisse Geister darüber, wer im 1. und 2. Weltkrieg als erster „zurück geschossen“ hat. Doch so wenig der 2. Weltkrieg ein rein imperialistischer war – es gab eine gerechte Seite –, so sehr ist es dieser. Und solange sich nicht das ukrainische Volk von den „Hitlers“ in seinen Reihen sichtbar und nachhaltig distanziert, bleibt auch seine Revolution nur Teil jener Propagandaschlacht, wo jeder gern den Antihitler mimt.

faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/abgehoertes-telefonat-mit-ashton-ein-gespraech-das-nichts-beweist

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.