Weniger Staat im Staate als quasilegale Verlängerung der Staatsmacht

Weniger Staat im Staate als quasilegale Verlängerung der Staatsmacht
Ich möchte an dieser Stelle doch darauf hinweisen, dass der „Tiefe Staat“ nicht einfach Verschwörungstheorie ist. Ursprünglich abgeleitet aus der Ergenekon-Verschwörung in der Türkei. Es gibt massenhaft seriöse Literatur, z.B. wie zuletzt von Jürgen Roth, die diesen Begriff auf den sog. „Stillen Putsch“ (vgl. sein gleichnamiges Buch) in Deutschland anwenden. Aber auch der verstorbene FAZ-Mitherausgeber Frank Schirrmacher hatte diesen auf der Agenda seiner literarischen Bearbeitung. Der saloppe Missbrauch seitens der Trump-Administration, zwecks Selbst-Stilisierung zum Opfer jener Staatsmacht, dessen parallele und solchermaßen quasilegale Verlängerung längst kein „Staat im Staate“ mehr scheint, verweist direkt wie indirekt auf die Schwäche des Begriffs.

faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/russland-affaere-trump-attackiert-justizministerium

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.