Auf dem linken Flügel der AfD

Auf dem linken Flügel der AfD
Der Maßstab sind Wahlergebnisse“. Das war zu befürchten, Herr Bartsch. Und Frau Wagenknecht? Sie eiert, wie immer: „Die wichtigere Frage aktuell ist ja: Können Mehrheitsentscheidungen in Wahlen eine andere Politik herbeiführen?“ Selbst einem Konservativen ist das keine Frage mehr. Ach so, und „Marktwirtschaft ohne Kapitalismus“, das wollen inzwischen auch die Konservativen. Mal abgesehen davon, dass das exakt das wäre, was die DDR mal war, bzw. vorgab zu sein. Die Marktwirtschaft bringt den Kapitalismus immer wieder hervor. Wenn sie wenigstens das begriffen hätte, wäre ihr „Leiden“ in der DDR nicht so ganz umsonst gewesen. Unter Einschränkung des bürgerlichen Rechts hat die DDR-Bürokratie allerdings nur die Einschränkung der demokratischen Rechte der Massen (miss)verstanden. Was diesem „Sozialismus“ eine quasi-bürgerliche Wirtschaftsweise und eine reale politische Diktatur beschert hat. Und jetzt will diese „Sozialistin“ nicht bemerken, wie sie quasi den linken Flügel der AfD bildet!?

faz.net/aktuell/politik/inland/dietmar-bartsch-und-sahra-wagenknecht-im-interview

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.