Die Aporie Integration-Bildung

Die Aporie Integration-Bildung
Sowenig wie es einen Grund gibt, diesen Vorfall zu relativieren, gibt es auch einen, ihn zu überhöhen. Sowenig es für mich ein Alleinstellungsmerkmal für gelungene Integration darstellt, sich und andere gegenüber (sexualisierter) Gewalt zu schützen, ist der Mangel an dieser Fähigkeit auch nicht Alleinstellungsmerkmal für das Gegenteil. Und dass man als Integrierter zum Altruismus neigt, ist eine ebenso gewagte Behauptung wie die Vermittlung der Heldin als „Akademikerin“. Es soll uns ein Idealbild von „erfolgreicher Integration“ vorgestellt werden, das mit „Bildung“ vermittelt wird. Dass das das Selbstbild der herrschenden Klasse ist, ist so durchsichtig wie nutzlos. In der kapitalistischen Gesellschaft wird nur das veredelt, was man auf einen höheren Marktwert hin spekuliert. Doch die Aporie hier liegt genau darin, dass eine solche Spekulation, den entsprechenden Habitus, der da winkt, überhaupt erst voraussetzt. Und dieser wiederum setzt den Erfolg v o r a u s – und nicht erst zum Ziel.

Der neue Fetisch
Doch dass die „Kritischen ausgegrenzt“ werden und nur noch „gute Nachrichten gesendet“, hat einen inneren Grund, Herr Resch. Mehr ahnend als diesbezüglich wirklich wissend, nämlich dass das „Erfolgsmodell“ ausgedient hat, trauen die (vormaligen) Subjekte des Erfolgs ihrer eigenen Ideologie nicht (mehr). So sind auch die sog. Plagiatsaffären nicht als Einzelverfehlungen, sondern als Krise des Systems zu verstehen. Nicht nur, dass hier die Konkurrenz – der Erfolg dieser Konkurrenz – gefürchtet wird; das war gestern, als das Kapital sich noch zutraute, diese Konkurrenz zum Fetisch seines Erfolgs zu verklären, nein: das Plagiat wird nun Fetisch. Doch dies so unbewusst wie klammheimlich. Die „Risse“, die sich da auftun, kennzeichnen den Schreckmoment, ob des just erkannt habenden Wechsels der Fetische. Die Krise des Kapitals zeigt sich aber darin, dass es diese nicht (mehr) als Chance zu nutzen weiß. Also „alternativlos“ weiterwurschtelt, will heißen: weiter ausgrenzt und positive Nachrichten sendet.

faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/tugce-prozess-gruppenbild-mit-rissen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Arbeit und Kapital, Kultur und Klassenkampf veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.