Die Stärke Russlands und die Schwäche des alten Westens

Die Stärke Russlands und die Schwäche des alten Westens
Der Grundfehler im Beitrag wie auch in nicht wenigen Kommentaren, ist die nicht ausgesprochene Unterstellung Russland sei kein kapitalistisches Land. Was ist es denn sonst? Sozialistisch etwa? Es gibt keinen Ost-West-Konflikt mehr! Jedenfalls nicht im hergebrachten Sinne, als Konflikt zwischen Kapitalismus und Sozialismus. Dieser spielt sich jetzt wieder innerhalb eines jeden kapitalistischen Landes ab. Innerhalb des globalen Kapitalismus. Es gibt weiterhin den Nord-Süd-Konflikt. Und das postsowjetische Russland sollte so allmählich begreifen, dass es sich ökonomisch zumindest dem Süden annähert. Es hat mehr von einem Entwicklungsland als von einer kapitalistischen Großmacht. Politisch allerdings ist sein Oligarchen-Regime innerhalb des herrschenden Finanzkapitals hochmodern. Es führt quasi dieses Finanzkapital an – auf seinem Weg in die Barbarei. Und das wird die Stärke dieses Russlands sein und die Schwäche des alten Westens.

faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/der-westen-leuchtet-heller-sind-die-deutschen-zu-weich

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.