Eines Brechts Mahnung

Eines Brechts Mahnung
@Papapostolou: Ihr Name lässt auf eine griechische Abstammung schließen. Ein Bekenntnis für die Völkerfreundschaft auch und gerade in Griechenland käme nicht schlecht an. Dort werden am hellichten Tag und auf offener Straße Farbige/Migranten gemeuchelt; und die Polizei schaut zu. Mich erinnert das sehr an die politischen Landschaften in Europa im Kontext zweier Weltkriege. Während der Westen den Osten zu kolonisieren suchte, kamen in Ost und West, außer in der Sowjetunion, protofaschistische, bzw. ultranationalistische Regimes an die Macht. Schließlich siegte in Deutschland und Italien der Faschismus. Am aktuellen Beispiel Griechenlands, aber auch Deutschlands (nach der Agenda 2010), sehen wir, wie man das macht, d.h. wie man versucht, die Massen erneut zu missbrauchen. Dort wie hier wird das untere Drittel der Massen (in Griechenland sind es vermutlich 2/3) materiell und geistig überfordert. Vergessen wir nicht eines Brechts Mahnung: Erst kommt das Fressen, dann die Kultur.

faz.net/aktuell/politik/inland/gauck-im-interview-einwanderung-tut-diesem-land-gut

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.