Fatale Wiederholung der Geschichte

Fatale Wiederholung der Geschichte
Schon am 17. 4. 2013 habe ich in einem FAZ-Leserkommentar davor gewarnt hier wieder mal quasi die Geschichte zu wiederholen (siehe: Dauerhafte Schwächung des Immunssystems der demokratischen Völker Europas). Die instabilen und im Kern ständig reaktionären Zustände in Ungarn führte auch zu jener wirtschaftlichen Katastrophe, vor allem auch für jene Zweige der deutschen Wirtschaft, die auf den Handel mit dieser Region setzten, und welche schließlich im 2. Weltkrieg endete. Hitler konnte diese Kreise als erstes für seine Eroberungskriege gewinnen. Wenn sie das Land nicht friedlich bekämen, dann halt durch Krieg. Und es ist auch kein Zufall, dass Orbans Rhetorik an diese Zeit anschließt, konkret an das monarcho-faschistische Horthy-Regime, das ein wichtiger Bündnispartner Hitlers war. Und es ist fatal wie die dort investierte deutsche Wirtschaft das zu banalisieren sucht.

faz.net/aktuell/wirtschaft/ungarn-unter-orban-politik-pfui-wirtschaft-hui

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.