Auch beim Selbstwert scheint das Wertgesetz zu gelten

Auch beim Selbstwert scheint das Wertgesetz zu gelten
Ein interessantes Beispiel dafür wie der Diskurs der Herrschenden nicht mehr der herrschende Diskurs ist. Der verzweifelte Versuch die Extreme des Liberalismus einzufangen, also die neoliberale Elite zu bändigen, wird nicht mal mehr die Renegaten des Liberalismus – die „Bedenkenträger“ mäßigen. Doch das Problem ist kein ideologisches, denn längst ein zutiefst ökonomisches. Gleich welches Bekenntnis, es ist viel zu teuer. Der Endkampf um die Maximalprofite erfordert den Einsatz aller natürlichen wie menschlichen Ressourcen, also die Mobilisierung aller Werte was Profit verspricht. Die ideellen Werte sind damit nicht gemeint. Es sei denn, sie lassen sich „verwerten“. Ein Thema noch für gewisse Marketingstrategen, die den Leuten „Selbstwert“ möglichst teuer zu verkaufen suchen. Doch auch bzgl. des Selbstwerts scheint das Wertgesetz zu gelten. Der durchschnittlich notwendige Aufwand bestimmt den Preis. Somit dürfte auch die Elite sich nicht wirklich unter Wert verkaufen.

faz.net/aktuell/politik/ausland/was-geschieht-zur-zeit-mit-europa

PDF24 Tools    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.