Noch intakte Landschaft wird zersiedelt und versiegelt

Noch intakte Landschaft wird zersiedelt und versiegelt
Nicht nur aus der Perspektive eines Oberurseler Bürgers sage ich, dass das eine so kurzsichtige wie dumme Entscheidung war, bzw. ist. Wir reden hier nicht nur von Frischluftschneisen, Grüngürtel und dergleichen. Sondern von Feucht- und Reizklimazonen um die Wasserzuflüsse aus dem Taunus, und nicht zu vergessen: von stadtnah landwirtschaftlich genutzten Flächen. Da soll eine noch intakte Landschaft also zersiedelt und versiegelt werden – und nicht zuletzt: trockengelegt (mein Appell an die Landwirte allerdings: gewisse Dünge- und Pestizideinträge wären allerdings auch und gerade dort zu unterlassen). Rückzugsgebiete für Mensch wie Tier. Eben Regenerationszonen für Flora und Fauna. Die eh schon entsetzlichen Bausünden der letzten Jahrzehnte, wie die entlang des Urselbachs im Frankfurter Raum z.B., harren nun ihrer Verschlimmbesserung. Ich zähle auf den nicht nachlassenden Widerstand – auch und gerade aus Frankfurt.

faz.net/aktuell/rhein-main/an-der-falschen-stelle-kommentar-zu-geplantem-frankfurter-baugebiet

PDF24    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Lokales veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.