Sehr kreative Auslegung des Grundgesetzes

Die Zensur der FAZ wird immer kindischer. Exakt mit dem letzten Leserkommentar um 10:01 Uhr endet (vorläufig) die Freischaltung. Zuvor waren noch gar keine freigeschaltet. Warum wohl? 10:06 Uhr habe ich meinen gesendet!
Nachtrag: Hat eine Weile gedauert, doch er wurde jetzt doch freigeschaltet!

Sehr kreative Auslegung des Grundgesetzes
Bitte was, das Grundgesetz liefert die Vorgabe für eine „Obergrenze“, und macht aus einem Recht ein „Ermessen“? Nicht mal der Seehofer bedient sich einer solch kreativen Auslegung dessen, was Sie da selber, Herr Lübberding, zitieren: „“Auf das Asylrechtkann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.““ Wo steht da: Falls die „Obergrenze“ erreicht ist, kann sich keiner mehr auf das Asylrecht berufen?!

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-sind-die-ostdeutschen-gescheitert

PDF24    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.