Kohlendioxyd und Feinstaub statt Sperma

Kohlendioxyd und Feinstaub statt Sperma
Wie bei allem Unsinn ist auch hier was Wahres dran, doch eher in der Umkehrung. Nicht weil die Männer diesen Penis haben und mit diesem gar die Welt penetrieren, sondern weil sie ihn viel zu selten haben, bzw. angemessen nutzen. Fragwürdige Kompensationen ob des unterdrückten Eros sind vielleicht eher das Problem. Man(n) benutzt lieber den Steuerknüppel als den eigenen. Und schon haben wir das Malheur: Kohlendioxyd und Feinstaub statt Sperma.

faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/satirischer-fachartikel-der-konzeptuelle-penis-verursacht-den-klimawandel

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Das Feuilleton und das Patriarchat veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.