Taugt der Kapitalismus nur für den Krieg?

Taugt der Kapitalismus nur für den Krieg?
Was ist denn das überhaupt für eine Aussage, dass das Vereinte Europa uns den Frieden gesichert habe? Mal abgesehen von ihrem Wahrheitsgehalt. Dass der Kapitalismus als solcher eben nur zum Krieg taugt? Wäre ein interessantes Eingeständnis, und von mir mit Sicherheit nicht bestritten. Doch darüber scheint man überhaupt nicht nachzudenken. Auf keiner Seite des Frontverlaufs. Und das schlimmste daran: es scheint wahr. Und zwar so wahr, dass kein Staatenbund dagegen spräche. Die europäische Geschichte, ja die deutsche speziell, steht doch dafür Pate. Der deutsche Staatenbund war ein ständiger Kriegsherd – im Innern. Und zwar solange, bis es zur endgültigen Teilung kam. Zwischen Preußen und Habsburgern. Und dann wurde ausgerechnet das Zusammenlegen der Interessen dieser beiden „deutschen“ Staaten mit zum entscheidenden Anlass für den 1. Weltkrieg. Von der „Heimholung ins Reich“ – der Österreicher – durch Hitler ganz zu schweigen. Also was sollte hier bewiesen werden – oder lieber nicht?

faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/eu-und-der-brexit-es-fehlt-die-liebe-zu

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.