Notwendige Paranoia

Notwendige Paranoia
„Wir alle sind Prism“ (19.07.13), postete ich im Angesicht der damals noch frischen NSA-Skandale. Doch dass sich das dahinterstehende „notwendige Phantasma“ (Karl Marx) längst in eine Paranoia verwandelt hat, mag schmerzen. Aber so verstehen wir vielleicht endlich die Krise des bürgerlichen Subjekts. So gesehen scheint auch die Paranoia „notwendig“.

faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/blondine-haelt-mathematik-professor-fuer-terroristen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.