Partei-Wechsel-App

Vorbemerkung: Folgenden Beitrag habe ich am 23.2.2016, als sog. „Gast“ angemeldet, aber mit meinem Namen gekennzeichnet, an den Don Alphonsos Blog „Stützen der Gesellschaft“ gesendet. Soweit, so gut. Den 2. Beitrag – „Partei-Wechsel-App“ – habe ich heute wieder als mit meinem Namen gekennzeichneter Gast abzusenden versucht. Ich erhielt daraufhin eine vermutlich automatisierte Antwort: Du schreibts deine Kommentare zu schnell, mach mal Pause!

Eine Unverschämtheit, auch und gerade vor dem Hintergrund, dass mein Account dort so hinterhältig wie offenkundig manipuliert ist. Und ich das öffentlich gemacht habe. Und ich denke daher schon, dass das auf dem Mist von Don Alphonso selber gewachsen ist. Er streitet es ab. Aber es passt ihm nicht, dass ich schreibe und was ich schreibe, selbst wenn es in Form eines „Komplimentes“ kommt. Denn er spürt genau, dass dieses Kompliment gewissermaßen vergiftet ist.

Das ist wohl seine (verärgerte) Antwort darauf, dass es mir gelungen ist, dennoch zu senden. Und so will er mir zeigen, dass er mich daran hindern kann, unter meinem Namen zu posten. Doch dieser Versuch mich zu verhöhnen, verrät den gekränkten Narziss, und somit ihn. Sein – für mich längst gewendetes – „anarchistisches“ Image (spätestens erkennbar gewesen, mit seiner Anti-Antifa-Hysterie) ist ihm aber so wichtig, dass er die offene Auseinandersetzung mit mir nicht wagt. Und er möchte mich natürlich vorführen. So, als wenn ich mir das alles nur einbilde, bzw. konstruiere. Daher diese „Spielchen“. Wir haben das zweifelhafte Privileg Zeuge zu sein, wie ein sog. linker Bohème, unter dem Druck der chauvinistischen Welle, zum Rechten wird. Ein Lehrstück bzgl. dessen, wie wichtig es nachwievor ist, links von rechts zu trennen!

Den 2. Beitrag habe ich nun unter meinem Nicknamen „Devin08“ gesendet. Und siehe da, dieser ging durch. Also ist da eine Sperre auf meinem richtigen Namen. Ich bin gespannt, ob er ihn freischaltet. Ich vermute mal, dass die Steigerung nun sein wird, dass auch mein Nickname geblockt wird.

Nachtrag: Mittlerweile ist der Beitrag freigeschaltet und von Don Alphonso kommentiert mit: Also hier kommt es normal an.
Was natürlich nichts sagt, denn natürlich kommt der Beitrag unter dem Nicknamen „Devin08“ an, denn da funktionierte die Sperre ja nicht. Nur kam ich nicht durch mit meinem Originalnamen! Und damit bleibt meine Kritik nicht ausgeräumt. Im Gegenteil!

So gefallen Sie mir wieder!
Damit haben Sie den Nerv der Zeit getroffen. Alle Achtung. So gefallen sie mir – wieder!

Partei-Wechsel-App
Ich habe da kürzlich via Facebook von einer Energieversorger-Wechsel-App erfahren. Das kann man auch für die Parteien-Wechsel-Wahl verwenden. Man könnte also eine App installieren, die jedes Mal, wenn ein gewähltes „Kleineres Übel“ ein Wahlversprechen nicht hält (oder gar hält; man stelle sich vor, wie groß ein gehaltenes kleineres Übel werden kann!), die App sofort (in deinem Auftrag; die App hat die Generalvollmacht) reagiert und den Delinquenten mindestens abmahnt, bzw. gleich in die Wüste schickt und die nächste Partei anwählt. Diese App wiederum ist verbunden mit der Zusammensetzung in den Parlamenten. Was dort dann automatisch die notwendigen Korrekturen vornähme. Wir kennen das vom Fußball, mit den gelben und roten Karten. Also Vorderbänkler sofort auf die hinteren Bänke – gelb. Befristete Sperre bei Abstimmungen – schwarz! Endgültiger Parlamentsverweis – rot. Oder so ähnlich. Was wir dabei alles sparen. Von den unwirksamen Petitionen hin bis zu den völlig obsoleten Wahlen!

http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/02/23/die-partei-des-kleineren-uebels

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.