Nach Göttern verlangt’s den gelangweilten Menschen

Nach Göttern verlangt’s den gelangweilten Menschen
In meinem Kommentar zur Filmkritik habe ich vor kurzem noch vermerkt: „Also ich habe die beiden Teile gesehen; und ich fand sie spannend, wenn auch anstrengend.“ (vgl. mein: Auch Boris Becker hat das fließende Sprechen gelernt); doch das hier strengt mich nur noch an. Es liegt also nicht nur am Nuscheln; er macht auch noch ein bisschen auf Nero: der sah sich auch als Künstler, wo er doch eigentlich zum Gotte geboren war. Ich bin gespannt, wann Til Schweiger das endlich erkennt – sein eigentliches Talent. Denn nach Göttern verlangt’s den gelangweilten Menschen, nicht nach Künstlern.

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/til-schweiger-auf-facebook-ins-interpunktionsinferno-mit-den-kritikern

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Buch- und Filmkritik veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.