Die ungehörigsten „Gäste“ wie dümmsten „Gastgeber“

Die ungehörigsten „Gäste“ wie dümmsten „Gastgeber“
Die Wagenknecht bedient rechte Ideologie, um die Linke jener Antinomie zu entziehen, in die die bürgerliche Herrschaft eigentlich dauerhaft gerät. Ein sinnloses, wie dummes Unterfangen. Wer sich als deutscher „Gastgeber“ wähnt, reklamiert einen privilegierten Anspruch auf das deutsche Staatswesen. Doch was unterscheidet diesen von jenem, der sein Objekt-sein von staatlicher Fürsorge so sehr verinnerlicht hat, dass er glaubt, einen privilegierten Anspruch darauf zu haben? Beide erkennen nicht, dass den privilegierten Anspruch auf dieses Staatswesen nur der hat, der die Macht innehat. Davon sind wir weit entfernt – Volk, wie Regierende. Doch vielleicht können wir uns wenigstens bewusst machen, dass die ungehörigsten „Gäste“ jene Regierungen sind, die den „Bundestag“ für das Herrenhaus halten, wenn nicht gar die dümmsten, da sie sich als „Gastgeber“ wähnen, um auf Tucholsky anzuspielen, als dieser der Sozialdemokratie vorhielt, dass sie doch nur in der Regierung saß.

faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/linkspartei-ist-sahra-wagenknecht-noch-links

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.