Die fällige Katharsis

Die fällige Katharsis
Die Psychologie liegt immer daneben, wenn sie die Politik zu ersetzen sucht. Wirtschaftspolitische Krisen, geostrategische Interessen, nur weil unsere „Führer“ durchgeknallt sind? Wohl eher umgekehrt: Weil sie die Krisen nicht mehr meistern, setzen sie auf die psychologische Verführung, auf die Macht der Suggestion und Manipulation. Es geht um Zeitgewinn und um die Mobilisierung von Reserven. Um Täuschung und Hinterlist. Das sind alles sehr rational verwendete Instrumente. Nein: die Führer sind nicht durchgeknallt. Sie sind nur völlig verkommen. Ohne Skrupel und Moral. Reine Machtpolitiker. Wir wissen das doch aus früheren Endzeitszenarien. Wenn‘s zu Ende geht, wird’s noch mal richtig böse. Mit ein Grund, warum Revolutionen dann nicht nur unvermeidbar werden, sondern geradezu notwendig. Die fällige Katharsis, so alle paar tausend Jahre, oder auch hundert. Dass solche Revolutionen dann nicht besonders nett werden, darüber soll sich bloß niemand beschweren.

zeit.de/politik/ausland/2015-12/terrorismus-internationale-politik

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.