Posthuman vs. transhuman

Posthuman vs.transhuman
Zu diesem Thema habe ich in einem anderen Zusammenhang mal was geschrieben; für mich bedeutet transhuman = posthuman), was ich an dieser Stelle wieder in Erinnerung rufen möchte.

Übrigens, grüße Sie Bosque Ximera, habe lange nichts mehr von Ihnen gehört, bzw. gelesen:
Diese Heulsuse
@Don Alphonso/Alfonso: Wo haben Sie Ihre Despina versteckt? Darüber würde ich gerne mal was lesen!
Und zu Ihrem letzten Beitrag: Ja, Sie haben Recht. Das bedeutet aber, dass das Alter wie auch schon der Zeitbegriff zunehmend so langsam in die Jahre kommt.
Ich will jetzt gar nicht davon reden, dass Macht sexy macht. Das ist schon fast eine Banalität. Viel wichtiger scheint mir, dass die Fixierung vieler junger – zumeist – Frauen auf Ältere natürlich unsere gesellschaftliche Realität spiegelt, also nicht mehr einfach nur als einen diesbezüglichen Komplex („Vaterfixiertheit“) abgetan werden kann. Die Alten werden jünger, die Jungen altern schneller. Die Parallaxe verschiebt sich diesbezüglich in Richtung der Herausbildung einer neuen Ästhetik. Ich sehe das an meiner eigenen Beziehung. Meine Frau ist auch erheblich jünger (und ich sehe vielleicht nicht so alt aus, wie ich wirklich bin). Im gewöhnlichen Alltag merken wir daher wenig davon. Mag sein, dass das an irgendeinem Punkt kippt. Zum Beispiel, wenn ich ihr in ästhetischer Hinsicht nicht mehr genüge. Dennoch glaube ich, dass ich, falls ich darunter dann all zu sehr leide, etwas falsch gemacht haben muss. Diese neue Ästhetik muss ja vom Subjekt selbst geschaffen werden. Sie wird ihm nicht geschenkt. Spätestens wo die Unsterblichkeit in den Fokus rückt, gehen die Konturen selbst dieser Parallaxe verloren.
Aber das wäre dann der Beginn des posthumanen Zeitalters.
Was mir in diesem Fall aber sofort aufgestoßen ist, ist die Wehleidigkeit des Kandidaten. Diese Heulsuse! Warum lässt er sich so fertig machen? Ich denke, da liegt das Problem. Vermutlich ist er seiner 16-jährigen Liebschaft in charakterlich-geistiger Hinsicht so unerträglich. Und so einen brauchen wir wahrlich nicht in der Politik. Davon gibt es genug
.“

blogs.faz.net/planckton/2015/11/08/sie-wollen-doch-nur-ewig-leben

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Blogs veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.