Die Hamletfrage

Die Hamletfrage
Wenn wir Glück haben, werden die kleinen Differenzen für die medizinische Wissenschaft und diesbezüglich zugunsten der Menschen benutzt. Für feinabgestimmte Medikamente zum Beispiel. Doch das Schlimmste darf angenommen werden. Denn mit denselben Erkenntnissen kann man auch dem Menschen schaden. Die Kriege der nahen Zukunft könnten schon eine neue Form chemischer Waffen auf den Plan rufen. Und so wie aktuell der Unterschied zwischen Krieg und Frieden verschwindet, könnte recht bald auch nicht mehr zwischen einer todbringenden Waffe und einem lebenserhaltenden Medikament unterschieden werden. Wer Freund und wer Feind ist, macht dann die Hamletfrage. Biochemische Drohnen sozusagen. Abhalten könnte uns davon nur die Gewissheit, dass der Gegner mit gleicher Waffe zurückschlägt. Doch wer ernsthaft darüber nachdenkt, dass man einen Atomkrieg gewinnen kann, wird auch da an wenig Skrupel leiden.

faz.net/aktuell/wissen/2500-genome-entziffert-von-rassen-redet-keiner-mehr

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.