Wohlkalkulierte Dramaturgie

Dieser Beitrag von mir wurde von der FAZ-Redaktion als Topargument ausgezeichnet. Doch tut sich die Leserschaft schwer, dieser Bewertung zu folgen.

Wohlkalkulierte Dramaturgie
Es ist eine raffinierte Taktik der Nazis, und als solche eine nicht neue, sich sozusagen direkt an das „normale“ Volk zu wenden, dort also auf das „offenkundig perverse, abartige“ und dgl. mehr aufmerksam zu machen. Während es gegenwärtig in bestimmten Netzwerken die „Kinderschänder“ sind, sind jetzt wohl auf den Straßen die „Bärtigen“ ausgemacht; gestern waren es noch die Kopftuchtragenden. Dahinter steckt eine wohlkalkulierte „Dramaturgie“. Die Matrix dafür bleibt der „hässliche Jude“. Der bürgerliche Staat hat dieser Strategie nichts entgegen zu setzen, zumal er selber auf dieser Welle reitend Politik macht. Statt sich mit den Achillesfersen seiner Gesellschaftsordnung kritisch wie selbstkritisch auseinanderzusetzen – sexuelle Ausbeutung analog der ökonomischen, Pädophilie innerhalb seiner Pädagogik, … – werden gewissen Auffälligkeiten hiervon der Prozess gemacht.

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/verkehrte-talkshow-welt

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.