Zweifelhafte „Dienste“

Zweifelhafte „Dienste“
„Denn den Hedgefonds gehe es vor allem ums Geldverdienen, nicht so sehr um den Dienst an der Gesellschaft.“ Ach so: und all den anderen Kapitalisten bescheinigt man im Umkehrschluss „um den Dienst an der Gesellschaft“ bemüht zu sein?! Das ist genau die Art von „Kapitalkritik“, die verdächtig ist und bleibt! Sich in den düsteren Pfaden antisemitisch konnotierten Denkens tummelnd. Zwischen „raffenden“ und „schaffenden“ Kapital unterscheidend. Sinn hatte doch Recht, man kann es nicht oft genug betonen. Der Antisemitismus gibt sich nicht nur auf gewissen antiisraelischen, bzw. antizionistischen Demonstrationen sein Stelldichein. Und dieser wissenschaftlich verbrämte Antisemitismus nährt auf feige Art entsprechende Stimmungen im Volk. Dem Volk, das sich so oder so schon vorstellt, dass die ganze Globalisierung eine einzige jüdische Weltverschwörung ist, die „Geierfonds“/die „Heuschrecken“ ergo im Dienste dieses jüdischen Kapitals stünden. Israel kann sich für solche Dienste seiner Freunde bedanken.

faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/argentinien-pleite-die-moral-fragen-um-geier-fonds

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.