Das Spiel der Imperialisten

Das Spiel der Imperialisten
Sunniten gegen Schiiten und die Kurden noch einmal herausgesondert. War das nicht genau das Kalkül der USA? Den Türken müsste das eigentlich Bauchschmerzen bereiten, denn das lässt die Kurden in der Türkei nicht unbeeindruckt. So allmählich enttarnt sich das Interesse der USA an einem Erdogan: Der Neoosmane ist dafür genau der Richtige. Die Aufteilung der Welt zwischen französischen und englischen Interessen war schon zum Ende des 2. Weltkrieges überholt. Doch die Stärkung des damals noch sozialistischen Lagers verunmöglichte es den USA ihre Interessen ungehindert durchzusetzen. Doch nun scheint die Welt reif für eine Neuaufteilung. Die Kommunisten als politische Macht sind geschlagen. Doch die postkommunistischen Russen und Chinesen lassen sich nicht so einfach von der Bühne drängen, und versuchen einer solchen Neuordnung den Weg zu versperren. Die revolutionären Kräfte dürfen sich da nicht missbrauchen lassen. Auf beiden Seiten spielen die Imperialisten ihr Spiel.

faz.net/aktuell/politik/ausland/islamistischer-terror-gegenwartsgefahren

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.