Wenn der Wahlbürger an seinem Ungehorsam Gefallen findet

Wenn der Wahlbürger an seinem Ungehorsam Gefallen findet
„…auf dem politischen Markt immer mehr Kunden verlieren…“ Schwer zu sagen, ob eine solche Beschreibung der Politik als Satire zu lesen ist. Die Sprache suggeriert, dass es nicht mehr um politische Ziele oder gar Wahrheiten, sondern um „Kundenwerbung“ geht. Die bürgerliche Politik bietet sich als gewöhnliche Dienstleistung an. Ein gewagtes Spiel, nicht nur mit Worten. Und das Verfassungsgericht ist der „Gerichtsstand“, nicht wahr? Die Zunahme an populistischen Kräften zeigt aber, dass der Wahlbürger, also der Konsument bürgerlicher Politik, auf diesen Gerichtsstand pfeift. So wie die Politik im Übrigen. Speziell in dieser Legislaturperiode, wo die Koalition mit ihrer Mehrheit das Verfassungsgericht zum Teufel jagen könnte. Erkannt hat er leider noch nicht, der Konsument bürgerlicher Politik, dass auch der Populismus Teil des Spiels ist, Verwirrspiel quasi. Das gefährliche am Populismus ist aber, dass der Wahlbürger an seinem Ungehorsam Gefallen findet; und solches nährt revolutionäre Instinkte.

faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/populismus-in-europa-angebot-und-nachfrage

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.