Wie anders könnte das Bürgertum sich den Kaschmirpullover noch leisten?

Wie anders könnte das Bürgertum sich den Kaschmirpullover noch leisten?
Im Rahmen des Diskriminierungsverbots wird dies Ansinnen vor jedem europäischen Gerichtshof scheitern. Das weiß auch die CSU. Sie soll nur mal den Gauweiler fragen. Der ist doch CSU-Mitglied.Welchen Sinn macht also diese Hetze? Es verzögert sich der Beginn des beabsichtigten Gesetzes! Und es macht Stimmung. Gegen alles was den Stammtisch berührt. Unter der dumpfen Masse der sich nicht selten selbst ausbeutenden Kleinunternehmer. Im Interesse aber der Großunternehmen, also derer, die mithilfe des Billiglohnlandes Deutschland auf den Weltmärkten noch fette Gewinne machen. Schauen wir uns nur mal den Einzelhandel an. Also dorthin, wo nicht wenige Schüler, Studenten, manchmal auch Rentner, fast immer aber Frauen (und darunter viele Ausländer), beschäftigt sind. Kaum noch wird dort mehr gezahlt als dieser an die Wand gemalte Mindestlohn von 8,50 €. Wie könnte sich das von der Prekarisierung bedrohte Bürgertum anders auch den Kaschmirpullover für 100 € leisten?

faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/koalitionsvertrag-csu-will-ausnahmen-beim-mindestlohn-festschreiben

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.