Der letzte Kampf des Subjekts

Der letzte Kampf des Subjekts
Wir werden bald von einer großen Koalition regiert, die eine siebzigprozentige Mehrheit im Bundestag hat, die könnte einen neuen Artikel ins Grundgesetz einfügen, der die digitale Privatsphäre ausdrücklich schützt.“ Ich befürchte, dass diese 70 % genau für das Gegenteil genutzt werden. Mit den Vereinbarungen zur Datenvorratsspeicherung wäre der Anfang schon gemacht. In diesem Sinne stehen die 70 % ein einem sehr realen, ja erschreckend realen Bezug zur Masse der Bevölkerung. Selbst wenn bei diesen Wahlen gefälscht worden sein sollte, wie man so hört, spiegelt diese Regierung eine traurige Realität wider. Es ist die Regierung der Bürger , die vermutlich nicht so naiv sind, wie sie uns erscheinen wollen, aber satter, als wir glauben. Aus diesem Bürger wird das „entleerte Konsumobjekt“ (Kurt Drawert) der nächsten Zukunft geschneidert. Der Kampf gegen die digitale Überwachung ist daher ein innerer Kampf des Subjekts. Vielleicht der entscheidendste – sein allerletzter.

faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/autoren-gegen-ueberwachung/juli-zeh-und-ilija-trojanow-im-gespraech-alles-ist-gesagt-jetzt-muessen-wir-handeln

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.