Ist die Kriegsrhetorik eines Westerwelle nur Ablenkung?

Ist die Kriegsrhetorik eines Westerwelle nur Ablenkung?
In Deutschlands Geschäften mit den „Schurkenstaaten“ zeigt sich dieselbe feige Doppelmoral wie sie in dem NSA-BND-Spitzel-Geschäft zu Tage tritt. Da besorgt sich der BND Materialien vom NSA/CIA, welche ihm selber zu erspitzeln untersagt sind. Im Gegenzug dazu bekommt der NSA die Generalvollmacht auf deutschem Boden auszuspionieren, wonach es ihm auch immer gelüstet. So ist Deutschland untersagt Giftgas herzustellen, also versorgt man bedenkenlos sogenannte Schurkenstaaten mit genau dem Material, mit dem man das verbotene Produkt herstellen kann. Es wäre zu einfach, darin ausschließlich nur die Profitinteressen der beteiligten Industrien zu wähnen. Die sind es ganz bestimmt. Doch zu strategisch sind diese Waffen. Wer weiß, welche Verträge Deutschland mit diesen Schurkenstaaten hat, für den Fall, dass es mal kurzfristig solche Waffen benötigt? Ist da vielleicht der Grund zu suchen, warum Deutschland sich im Syrienkonflikt so zurückhält? Und ist die Kriegsrhetorik eines Westerwelle nur Ablenkung?

faz.net/aktuell/politik/ausland/streit-ueber-giftgasangriff-deutschland-hat-syrien-chemikalien-geliefert

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.