Doch wir wissen es!

Doch wir wissen es!
Ich als Linker frage jetzt mal ganz naiv: was ist denn ein Linker? Ein linker Ökonom gar? Sie sagen doch selber: „Es gibt nur noch wenige von uns, die sich ernsthaft mit der Geschichte des ökonomischen Denkens beschäftigen…“ Diese und Marx studiert zu haben, gründlich studiert zu haben, ihn anwenden können, ja weiter entwickeln, das wäre für mich die Mindestanforderung an einen „linken Ökonomen“. Doch Keynes statt Friedman, soll ich lachen? Wenn nicht gar Hayek mit drin. In einem haben Sie unbedingt recht: Die Ökonomen sind Teil des Finanzsektors. Keine Frage. Doch wo Sie annehmen, dass „da draußen keiner Bescheid wüsste“, da irren Sie sich. Jeder weiß Bescheid. Nur diese Ökonomen sind derart ignorant, dass Sie das nicht interessiert. Sie fühlen sich wohl als Eingebettete im Finanzkapital. Doch das macht sie so überflüssig wie das Finanzkapital schwach. Denn auch da haben Sie recht: Die Finanzkrise ist eine intellektuelle Krise. Und glauben Sie mir, auch das wissen die Leute.

faz.net/aktuell/feuilleton/philip-mirowski-im-gespraech-die-linke-hat-auch-keine-antwort

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Linke Fassade am 16. Februar 2013 um 21:18 Uhr veröffentlicht

    […] Herolds Weblog Ein Weblog über Politik, Philosophie, das Leben und den ganzen Rest … Zum Inhalt springen Herzlich willkommen!Herold Binsack – ein PortraitPhilosophus MansissesMeine WerkeGrünhof-AusstellungIstanbul & MotivationsschubImpressumDatenschutzerklärung « Doch wir wissen es! […]

  • Von Anpassung der Löhne auf unterstem Niveau am 20. März 2013 um 11:53 Uhr veröffentlicht

    […] Sozialdumping. War dies doch das Hauptmotiv für die Agenda 2010. Die 2007/2008 eingesetzt habende Finanzkrise war so vorhersehbar, wie die aktuelle Schuldenkrise. Doch das Kapital zeigt(e) sich davon wenig […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.