Wenn der finanziellen Repression die politische folgt

Wenn der finanziellen Repression die politische folgt
Und der finanziellen Repression könnte die politische folgen. Oder wie sollen wir Berlusconis Lob eines „Duces“ Politik (Spiegel) interpretieren? Wo der Mittelstand geplündert wird, da wächst die bonapartistische, bzw. faschistische Gefahr. Inhomogene Schichten, wie der sog. Mittelstand, neigen dazu, ihr Anliegen an Diktatoren zu „delegieren“. Klassensolidarität ist ihnen nicht möglich. Und passend zu dieser ideologischen Lage ist nun jene etwas schräg daherkommende Absetzbewegung des Bürgertums vom „Kleinbürgertum“, wie in „Nachtigall ick hör dir trapsen“ zu lesen. Bonaparte schon mobilisierte den Pöbel – auf Kosten des Mittelstandes – des „Kleinbürgertums. Dass Pöbel wie Kleinbürgertum gegen die sich gerade herausbildende Arbeiterklasse scharf gemacht wurden, deren Lohnarbeit nämlich das Alles aufzubringen hatte, das entsprach dem Kalkül der Finanzaristokratie –, die diesen Hasardeur für ihre Klasseninteressen zu nutzen wusste. Auch der Faschismus agierte nicht unähnlich, mit Krieg und Völkermord in Folge.

Wo ein Kapital sich selber auszählt
@Frau Dreier: Wie Karl Marx im „18. Brumaire“, bzw. in „Klassenkämpfe in Frankreich“ deutlich beschrieb, ist die Geschichte eine Geschichte des Klassenkampfes. Und beim Spiel mit dem Bonapartismus ist das besagte Kleinbürgertum weniger das handelnde als das verführte Subjekt. Ist doch der moderne Kampf der Giganten einer zwischen Kapital und Lohnarbeit. Und wo das Kapital nach der Niederlage des sozialistischen Lagers sich nun als Subjekt einzig wähnt, bemerkt es nicht, wie es das Subjekt schlechthin in die Krise treibt. Von nun an prekarisiert der Klassenkampf beide Hauptklassen, den Sozialismus dem Kapital quasi als Fluch anhaftend. Die „unheimlichen Schwestern“ als eines „Macbeths“ Albtraum. Und wo der alltäglichen „demokratischen“ Bürokratie bonapartistische Elemente naiv übereignet sind, da hat der wahnhafte Selbstmord längst begonnen, dabei den Bonapartismus in Reinform vielleicht obsolet machend. Doch wo es nicht mehr nur Herr, sondern Gott sein will – ein Kapital –, da zählt es sich selber aus.

faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/stagnation-bei-niedrigen-zinsen-die-fratze-der-euro-krise

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Bedauerlich am 10. September 2013 um 21:20 Uhr veröffentlicht

    […] Gefühl in Bezug auf ihr Subjektsein. Nicht der revolutionäre Aufstand, der Terrorismus bzw. Bonapartismus entspricht diesem. Ein Breivik führte das vor. Das dumpfe Gefühl, dass ihn innerhalb seines […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.