Mit dem Sexismus einhergehende Debilität

Mit dem Sexismus einhergehende Debilität
Die offenbar am wenigsten beachtete Bemerkung war doch, dass er sich mit Frauen „dieses Alters gut auskenne“. Ich denke, dass Brüderle da offen erkennen ließ, mit welchen Damen er da die Journalistin zu verwechseln suchte. Ich glaube nämlich nicht, dass er da auf eine mögliche Tochter (oder gar Enkelin) anspielte, sondern auf Damen, die man(n) nachts an irgendwelchen Bars kennenlernt. Damen dieses Alters – 28 Jahre – lassen sich aber für gewöhnlich an solchen Bars mit Herren seines Alters – fast 70 – nur auf einer eindeutigen Geschäftsgrundlage ein. Und diese Geschäftsgrundlage scheint Herr Brüderle mit seinen Anzüglichkeiten unterstellt zu haben. Das eigentliche Defizit sehe ich als Mann aber in seinem sich darin offenbarenden erschreckenden Mangel an Selbstwahrnehmung. Was ist denn das Bedrückende zum Beispiel an einem Berlusconis Auftritt im Umkreis junger Damen? Doch der Eindruck, dass diesem Mann die Würde des Alters nicht begreiflich zu machen geht. Also die mit dem Sexismus einhergehende Debilität.

faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/sexismus-debatte-neue-regeln-von-2013-an

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

4 Trackbacks

  • Von Die zweifelhafte Frau Koch-Mehrin am 29. Januar 2013 um 12:23 Uhr veröffentlicht

    […] Herolds Weblog Ein Weblog über Politik, Philosophie, das Leben und den ganzen Rest … Zum Inhalt springen Herzlich willkommen!Herold Binsack – ein PortraitPhilosophus MansissesMeine WerkeGrünhof-AusstellungIstanbul & MotivationsschubImpressumDatenschutzerklärung « Mit dem Sexismus einhergehende Debilität […]

  • Von Ein sakral anmutendes Schauspiel am 3. Juli 2013 um 14:29 Uhr veröffentlicht

    […] durch das Finanzkapital arg in Bedrängnis geratener sog. „Mittelstand“ ausgerechnet mit dem „Brüderle“ jenes Finanzkapitals. Ein fast sakral anmutendes Schauspiel, wie genau dieses Kapital, dem ein […]

  • Von Es wird Zeit, das Thema zu entheucheln am 20. September 2013 um 20:37 Uhr veröffentlicht

    […] nur an Schutzbefohlenen. Und genau aus diesem Grund habe ich diese Geschichte erzählt. Und als ein Herr Brüderle damit prahlte, wie er sich mit 28-jährigen jungen Damen auskenne, war ich entsetzt. Über dessen Mangel an […]

  • Von Dem Fetisch der Zeit verfallen am 21. September 2013 um 10:18 Uhr veröffentlicht

    […] so entsetzte, brachte ich damals spontan zum Ausdruck. Als Leserkommentar hier in der FAZ. Unzensiert wurde es gebracht. Jetzt aber haben wir Wahlkampf und gleiches darf wohl nicht mehr gesagt sein. Nicht noch einmal […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.