Der reale Bezug zur Gegenwart, oder: wo das Kapital nicht mehr kreditwürdig ist

Der reale Bezug zur Gegenwart, oder: wo das Kapital nicht mehr kreditwürdig ist
Und das Ritual aufzugeben, bedeutet für den Lord nicht Befreiung, sondern Verlust…“ Da schließt sich die Frage doch an: Worin liegt der eigentliche Verlust? Just genau zu dieser Zeit erlag die englische Grundbesitzerklasse dem Reichtum ihrer eigenen Kolonien. Der Warenrückfluss von dort schleifte ihr Realvermögen, entwertete ihr Produktivvermögen – zugunsten der Bourgeoisie. Was blieb ist die Tradition. In den Ritualen bewusstlos zelebriert, anknüpfend an den Stolz vergangener Tage. Das hat schon einen Bezug zur Gegenwart. Und darin liegt vielleicht der Reiz. Denn auch in dieser stirbt gegenwärtig eine Klasse. Auch jetzt stirbt eine Aristokratie. Vormals die Herrschenden, jetzt die Gelumpten. Vorgeführt als Kabale zwischen Aufsichtsräten und ihren Vorständen, vorgestellt als Produktivvermögen versus Geldvermögen. Die „Offiziere des Kapitals“ (Karl Marx) enteignen die Enteigner. Im Skandal um die Deutsche Bank und dem Medienmogul Kirch treffend illustriert. Das Kapital ist nicht mehr kreditwürdig.

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/downton-abbey-im-zdf-die-gnaedige-lordschaft-laesst-schoen-bitten

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.