Die Gehirne schrumpfen

Die Gehirne schrumpfen
Erfahren wir doch, wie reine Hauskatzen oft dümmer sind als Straßenkatzen. Ich selbst könnte das bestätigen, mit meinen 2 Katzen. Mein reinrassiger sibirischer Waldkatzenkater – eine reine Züchtung – ist jedenfalls erheblich dümmer als seine Tochter, die die Gene ihrer Mutter noch in sich trägt, welche von einer typisch deutschen Haus-Hof-Feld-Wiesenkatzenpopulation abstammt. Und ganz offensichtlich will es mir daher sein, dass auch der „verhausschweinte“ Mensch (Robert Kurz) unter seiner Domestizierung gelitten haben muss. Allerdings zielte der kürzlich verstorbene (Nicht-mehr-)marxistische (sich selbst so definierende) Soziologe und Publizist Kurz damit auf das sich nunmehr in der Krise befindende (bürgerliche) Subjekt, dessen Verhausschweinung in den letzten 150 bis 200 Jahren erst stattgefunden hat. Es wäre interessant zu wissen, inwieweit der „Konsumidiot“ (Marx) auch in geistiger Hinsicht idiotisiert. Untersuchungen in Brasilien sollen schon das Schrumpfen der Gehirne zu Tage gefördert haben.

faz.net/aktuell/wissen/mensch-gene/glosse-fragile-intelligenz-klug-verliert

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Dann aber auch ein „neues Subjekt“ am 19. September 2013 um 01:45 Uhr veröffentlicht

    […] doch erwähnen, dass man auch dies für fruchtlos halten kann. Wie das der jüngst erst unter tragischen Umständen verstorbene Robert Kurz sah. Sein Subjekt war ein prekäres oder ein „automatisches“. Dass eine solche Philosophie […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.