Die globalen Kriege von heute überfordern das klassisch-konservative Denken

Die globalen Kriege von heute überfordern das klassisch-konservative Denken
„Guttenberg muss überprüfen, ob sein Fokus als Verteidigungsminister der Verantwortung seines Amtes gerecht wird.“ Welch schamlos weiche Kritik an diesem „harten Hund“. Die Grünen wollen es sich nicht mal mit der CSU verderben, wie es scheint.„Verantwortung“ definiert sich nach dem jeweiligen Klassenstandpunkt, ihr Herren Kleinbürger. Er trägt Verantwortung, aber eben für seine Klasse. Ach so, ich hatte fast vergessen: der Kleinbürger hat natürlich keinen eigenen Klassenstandpunkt, so muss er sich mit seinem ideologischen Gemischtwarenladen über die Zeit retten. In der Tat scheint mit Guttenberg die Zeit schon wieder ein wenig weiter gerettet. Köhler war nur der Testfall. Der aufgehübschte Regierungsadel rüstet sich zum Kriegskanzler. Die Befähigung für dürfte wohl „im Blut“ liegen, in dem vom Adel vergossenen. Nur ein Bismarck wagte nie den „Krieg gegen den Rest der Welt“ (vgl. meinen gleichnamigen Beitrag), sondern beschränkte sich auf die Österreicher und die Franzosen, die Erbfeinde. Was ihm den Posten kostete, wie wir wissen. Und auch der aufgefrischte Adel wird daran wohl scheitern. Die globalen Kriege von heute überfordern das klassisch-konservative Denken. Diesbezüglich erscheinen die deutschen Konservativen noch konservativer.

faz.net/Guttenberg verteidigt Köhler: „Wirtschaftsinteressen militärisch absichern“, 09.11.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

  • Von Wer nichts zu verbergen hat, ist ein Vollidiot am 11. November 2010 um 23:53 Uhr veröffentlicht

    […] Herolds Weblog Ein Weblog über Politik, Philosophie, das Leben und den ganzen Rest … Zu Inhalt springen Herzlich willkommen!Herold Binsack – ein PortraitPhilosophus MansissesMeine WerkeGrünhof-AusstellungIstanbul & MotivationsschubImpressumDatenschutzerklärung « Die globalen Kriege von heute überordern das klassisch-konservative Denken […]

  • Von Die Grünen, der Eiserne Kanzler und die Kriegserklärung am 24. November 2010 um 14:41 Uhr veröffentlicht

    […] dann noch ein Eiserner Kanzler, nämlich von und zu Guttenberg, über all dem thronte, wäre die Kriegserklärung an die Welt […]

  • Von Hält uns die Bourgeoisie zum Narren? am 3. Januar 2012 um 12:47 Uhr veröffentlicht

    […] hierbei die Hauptrolle spielt. Die Frage, die ich mir aber so langsam stelle, nach Rau-Köhler, aber auch nach Guttenberg, ist die nach dem guten, bzw. eigentlich schlechten, Geschmack der […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.