Systemische Probleme

Systemische Probleme
Anhand der Krise der Apotheken sollte man schon darüber diskutieren, was wir hier eigentlich an Substanzen zu uns nehmen, angeblich um uns zu gesunden, und was darunter obsolet ist. Wir stoßen dann sehr schnell auf nicht nur komplexe sondern mehr noch systemische Probleme, ergo Probleme, die dadurch erst entstehen, dass wir ihre Komplexität übersehen. Mit einer Gesundheit kann es nicht zum Besten stehen, wenn wir so viel aufwenden müssen, um dieses „Beste“ zu erhalten. Also wo beginnen die Fehler und wo werden diese dann einfach nur noch ärgerlich (oder komisch). Ich selber nehme seit Jahren kaum noch Medikamente, jedenfalls keine Schmerz- und keine Fiebermittel mehr. Und ich bin (oder besser wohl „war“) „Migräniker“. Erstaunlicherweise brauche ich seitdem auch keine mehr. Dass es mir jetzt besser geht, ist dann wohl einer der Gründe, warum es den Apotheken so schlecht geht.

faz.net/aktuell/wirtschaft/apotheke-in-der-krise-jeder-zweiten-droht-das-aus

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.