Großzügig ignorant im Profitinteresse

Großzügig ignorant im Profitinteresse
Mehr oder weniger ist das anekdotisch schon länger bekannt. Zum Beispiel unter dem Begriff des sog. „genetischen Einkaufskorbs“, welche Frau immer bei sich trägt. Doch ist das absolut kein Thema für selbstgefällige männliche oder gar frauenfeindliche Stammtischgespräche. Der Einsatz von Hormonen sollte eigentlich obsolet sein, wenn er nicht lebenswichtig ist. Selbst bei psychischen Erkrankungen setzen wir doch schon längst die Messlatte höher. Doch hier geht es nicht nur um Verfügbarkeit des weiblichen Körpers, denn mehr wohl um die Profitmaximierung, worin aber kein Widerspruch liegt – im kapitalistischen Patriarchat. Dass auch wir Männer dann auch unter dem schlechten Sex (der Frau) zu leiden haben, ist wohl ärgerlich, aber wie es scheint: alternativlos. Und die Gesundheitsindustrie ist mindestens so systemisch unersetzlich wie die Autoindustrie. Und dort sind wir ja ähnlich großzügig-ignorant.

faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/antibaby-pille-wie-belastend-ist-sie-fuer-den-koerper

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.