Hie die Designer allen Seins, da die postevolutionären Arbeitsbienen

Diesen Beitrag hat die FAZ nicht freigeschaltet. Somit bleibt es wohl dabei:
An den Bienen soll die Biotechnologie, sprich: die Diktatur des Kapitals nicht scheitern!
Nachtrag: Oh, ist doch noch freigeschaltet worden, wenn auch nach langem zögern.

Hie die Designer allen Seins, da die postevolutionären Arbeitsbienen
Wenn wir erst anfangen zu handeln, wenn wir ein ethisches Problem sehen, wird es wohl zu spät sein. „An den Bienen soll die Biotechnologie nicht scheitern“, hören wir da von gewissen EU-Bürokraten. Ich weiß nicht, was solche Menschen sich denken, wenn sie überhaupt denken. Ist Glyphosat etwa die Biobombe schlechthin, um schließlich die Genmanipulation auch am menschlichen Erbgut „alternativlos“ erscheinen zu lassen? Ist die Zerstörung der äußeren wie inneren Flora schon das erklärte Kriegsziel der Biotechnologie? So dass wir am Ende nur noch Astronautennahrung verstoffwechseln? Bzw., stellt sich das Kapital die Reduzierung aller Klassen der Gesellschaft auf die „zwei Hauptklassen“ so vor: hie die Designer allen Seins, da die postevolutionären („posthumanen“) Arbeitsbienen?

faz.net/aktuell/wissen/digitalisierung-und-biotechnik-die-schizophrenie-der-zukunft

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.