Wer Russland schlagen will, muss selber aufhören aggressiv zu sein

Bei diesem Beitrag tut sich die FAZ-Zensurbehörde wieder mal schwer. Bisher wurde er nicht freigeschaltet!
Nachtrag: Es geschehen noch Zeichen und Wunder – jetzt doch freigeschaltet!

Wer Russland schlagen will, muss selber aufhören aggressiv zu sein
In Bezug auf Russland sehe ich das auch so – als Linker wohlgemerkt! Dennoch frage ich mich, und das jetzt eben nicht rein zufällig als Linker: was hat der Westen dagegen zu setzen? Sanktionen, die er wiederum zum Teil selber unterläuft, bzw. dazu benutzt, die Konkurrenz zu schädigen? Während die westlichen Sanktionen gegen die Wirtschaft Russlands wie gewisse Oligarchen laufen, bleibt derselbe Westen, die USA vorneweg, mit diesem Russland dicke im Geschäft, wenn es um Gas oder Öl geht. Und exakt darauf kann Putin immer setzen. Er weiß, dass im Kapitalismus Solidarität immer nur für „die Anderen“ gilt. Im Übrigen betreibt Putin eine Außenpolitik, die doch sehr in den Fußstapfen der Zaren zu wandeln scheint und eben nicht in denen der Sowjets! Verstanden jene doch auch die Aggressionen ihrer Gegner gegen diese zu wenden. Wer Russland schlagen will, muss selber aufhören aggressiv zu sein. Ich empfehle „Die auswärtige Politik des russischen Zarentums“ – von Friedrich Engels.

faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/sozialdemokraten-und-russland-falsche-russland-politik

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.