Das Herrschaftswissen und seine ideologische Matrix

Das Herrschaftswissen und seine ideologische Matrix
Und vergessen wir bitte das Herrschaftswissen nicht! Das zu besitzen, ist geradezu die Voraussetzung um den Abstand zu schaffen zu all den dann „Glücklosen“. Und dieses Wissen wird genauso vererbt wie das Geld oder Kapital, auf dessen Besitz es rekurriert. Es schafft somit eine Klasse der „Immer-schon-tüchtig-Gewesenen“ auf der einen und eine Klasse der „Immer-schon-faul-Gewesenen“ auf der anderen Seite. Und zugleich ist dieses Herrschaftswissen die ideologische Matrix für die „Immer-wieder-kehrende-Reproduktion“ dieses Verhältnisses, bzw. gesellschaftlichen Zustandes. Einem Zustand, der Kraft dieser Ideologie offenbar von so vielen akzeptiert wird und damit sich selbst als wahr, als schon „Immer-wahr-gewesen“ bezeugt.

faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/erfolg-durch-zufall-der-leistungsmythos

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.