Wir können gar nicht weit genug schauen

Wir können gar nicht weit genug schauen
Wenn das keine reine Symbolpolitik bleiben soll, müsste Frankfurt jetzt schnellstmöglich im ganz großen Stil eingreifen. Im Angesicht des zu erwartenden wie auch schon entsprechend kommentierten Runs von der Londoner City aus in Richtung Mainmetropole, dürfte Frankfurt recht bald nicht mehr bezahlbar sein, vor allem bei den Wohnungen. 10000 Sozialwohnungen fehlen konstant seit Jahren. Die Zahl kann man locker verdoppeln, wenn nicht gar verdreifachen, zählt man nämlich auch die 6000 sog. zugewanderten Neubürger hinzu. Und das, wie gesagt, ist der Fehlbestand nur bei den Sozialwohnungen. Die fehlenden übrigen „bezahlbaren“ Wohnungen verlagern den Druck auf das Umland und überfordern dies regelmäßig. Großfrankfurt scheint näher als je zuvor. Und damit ähnliche Probleme wie in London, Paris, Rom,…evozierend. Wir können gar nicht weit genug schauen, nur zu kurz greifen.

faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-betreibt-milieu-und-mieterschutz-in-bockenheim

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Lokales veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.