Das kleinbürgerliche Element

Das kleinbürgerliche Element
Dass das „politische Naturgesetz“ bestenfalls als politisches „Naturgesetz“ zu setzen wäre, scheint dem Verfasser nicht in den Sinn zu kommen. So sei es eben ein Naturgesetz – in „Deutschland“ (eine verdächtige Einschränkung!) -, dass die „Mitte“ solche Gesetze regiert. Na klar, so wie die „natürlichste aller Produktionsweisen“, als „soziale Marktwirtschaft“ im Herrschaftsbereich des rheinischen Kapitals. Auch da spricht man immer wieder von der „Mitte“ der Gesellschaft, den sog. Leistungsträgern, als den Repräsentanten des Privateigentums. Wie sehr das bisher auch immer gestimmt haben mag, aktuell ist das nicht mehr als ein Metapher, wenn nicht gar völlige Verblendung. Bedrängt vom transnationalen Finanzkapital, und dessen neoliberalen Extremisten, verbarrikadiert sich diese über Naturgesetze herrschende Mitte in ihren Pfahlburgen. Schließt die Reihen um das sich hysterisch radikalisierende kleinbürgerliche Element. Das mag in Deutschland als Naturgesetz gelten.

faz.net/aktuell/politik/harte-bretter/in-stuttgart-ruecken-gruene-nach-rechts-schwarze-nach-links

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.