Finanzstreich in den Ausmaßen eines Staatsstreichs

Finanzstreich in den Ausmaßen eines Staatsstreichs
Es ging, bzw. geht um mehr als um eine Lohnkürzung, denn auch um eine systematische Plünderung der öffentlichen Rentenkassen zugunsten des privaten Kapitalmarktes. Ich kann mich entsinnen, dass Wochen oder Monate zuvor Informationen gestreut wurden, auch in dieser Zeitung, dass Europa, resp. Deutschland, dem US-Kapital gegenüber einen enormen Nachteil hätte, nämlich wegen der nicht flüssigen Milliarden in den öffentlichen Rentenkassen. Maschmeyer und Kumpane spielten den diesbezüglichen Panzerknacker rund um das Thema Riester- und Rürupreformen. Wie korrupt sie dabei vorgegangen sein mögen oder nicht, dürfte so oder so als akzeptierter Kollateralschaden angesehen werden. Maschmeyer hat sich ja schließlich schon in seinen Immobiliengeschäften als der Mann ohne Skrupel ausgewiesen. Wir sollten also nicht so scheinheilig sein und hier nur von Zerstörung oder gar Rettung unseres Öffentlichen Rentensystems sprechen. Es war ein Finanzstreich in den Ausmaßen eines Staatsstreichs.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-das-grosse-renten-vergessen-14184500.html

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.